Unsere Expertise ist gefragt

Mehr erfahren

Rogert & Ulbrich in den Medien

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen, Pressemitteilungen, Fotos, Videos und Tweets zur Kanzlei Rogert & Ulrich sowie zu aktuellen Urteilen und Verfahren im Verbraucherrecht. Als führende Verbraucheranwälte und Experten im Abgasskandal sind Professor Dr. Marco Rogert und Tobias Ulbrich gefragte Ansprechpartner für die Medien. Für Auskünfte oder Interviews stehen sie gerne zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns.

So nehmen Sie Kontakt mit uns auf

edit
call
Telefon

+49 (0)211/73 16 27 60

library_books
Fax

+49 (0)211/25 03 132

Fernseh-Beiträge

Der schaden besteht im Abschluss des Kaufvertrags

Zum Auftakt der Musterfeststellungsklage gegen VW im Diesel-Abgasskandal interviewt das ZDF Professor Marco Rogert. Die Käufer wurden absichtlich und sittenwidrig durch Volkswagen getäuscht. Keiner der Käufer hätte den Vertrag geschlossen, wenn sie von der Manipulation und der damit einhergenden Stilllegungsgefahr gewusst hätten, argumentiert der Wirtschaftsjurist. Das Statement von Prof. Rogert beginnt bei 3.08 min. Die ZDF Heute Sendung ist in der Mediathek noch bis zum 30.09.2020 verfügbar.

ZDF Heute Sendung ansehen

PRozess Mit Signalwirkung für Kommunen in Deutschland

Rechtsanwalt Tobias Ulbrich vertritt die Stadt Bonn im Abgasskandal gegen den Volkswagen-Konzern. Er ist sicher, dass die Stadt Bonn Schadensersatz erhalten wird. Um den Prozess zu beschleunigen, wurden alle 27 betroffenen Diesel-Fahrzeuge zum Landgericht Bonn vorgefahren. Der Mitschnitt der WDR Lokalzeit ist in der Mediathek noch bis zum 20.11.2020 verfügbar.

 

WDR Beitrag ansehen

Stadt Bonn verlangt 678.000 Euro schadensersatz

Als erste Kommune in NRW klagt die Stadt Bonn im Abgasskandal gegen VW. Rechtsanwalt Tobias Ulbrich erläutert bei Sat.1, warum die Aussichten für die Stadt auf Schadensersatz sehr gut stehen. Das Landgericht Bonn hat dem Ansinnen in der mündlichen Verhandlung grundsätzlich recht gegeben und die Parteien zu einem Vergleich aufgerufen.

SAT.1 Beitrag ansehen

Hat VW vorsätzlich sittenwidrig geschädigt?

Bei der Musterfeststellungsklage gegen VW handelt es sich nicht um eine Leistungsklage. Vielmehr werden im ersten Schritt des Verfahrens die Tatbestände ermittelt. Professort Marco Rogert, der als Geschäftsführer von R|U|S|S Litigation den Bundesverband der Verbraucherzentrale (vzbv) vertritt, erklärt im MDR, warum der Tatbestand der sittenwidrigen Schädigung wichtig für die betroffenen Dieselfahrer ist. Der Beitrag vom MDR Fernsehen ist noch bis zum 20.09.2020 verfügbar.

 

MDR Beitrag ansehen

Aktuelle Mitteilungen

Diesel 2. April 2020
Abgasskandal: Autobesitzer müssen keine Beweise für Abgasmanipulation liefern

Mit der Behauptung, Autokäufer brächten keine ausreichenden Belege für angebliche Abgasmanipulationen, versuchen Autokonzerne die Klagen von Geschädigten abzubügeln. Doch im letzten Monat haben gleich drei Gerichte festgestellt, dass die Autokonzerne diese detaillierteren Belege vorbringen müssen.

Zum Artikel
Diesel31. März 2020
Abgasskandal: Ein besseres Angebot als VW Vergleich

Alle Dieselkäufer, denen VW im Abgasskandal ein Vergleichsangebot geschickt hat, haben jetzt die Wahl: Entweder Sie nehmen das VW Angebot an – oder Sie entscheiden sich für eine bessere Offerte.

Zum Artikel
Diesel30. März 2020
Abgasskandal: Alle Geschädigten haben Recht auf Schadenersatz

Was ist mit Registrierten in der VW Musterfeststellungsklage zum Diesel-Abgasskandal, die leer ausgehen, weil sie ihr Fahrzeug erst 2016 gekauft haben oder zum Kaufzeitpunkt ihren Wohnsitz im Ausland hatten?

Zum Artikel
Diesel27. März 2020
OLG Köln: Anspruch auf Schadenersatz auch bei Kauf nach Bekanntwerden des Abgasskandals

Ein Urteil mit Sprengkraft: Käufer eines Diesels mit illegaler Abschalteinrichtung haben auch dann Anspruch auf Entschädigung, wenn sie das Fahrzeug nach September 2015 gekauft haben.

Zum Artikel
Diesel25. März 2020
Lohnt sich das VW Vergleichsangebot? Jetzt Ansprüche mit Online-Rechner prüfen

Mit unserem neuen Online-Rechner können Sie schnell und unkompliziert überprüfen, ob sich das VW Vergleichsangebot für Sie lohnt.

Zum Artikel
Diesel23. März 2020
OLG Köln akzeptiert Ergebnisse von Abgastests als Indiz für illegale Abschalteinrichtungen

Verbraucherfreundliche Entscheidung im Diesel-Abgasskandal: Erstmals hat ein Gericht Ergebnisse von Abgastests als Indiz für den Einbau illegaler Abschalteinrichtungen anerkannt.

Zum Artikel
Diesel20. März 2020
VW-Vergleichsangebot: Annehmen oder individuell klagen?

Teilnehmer an der Musterfeststellungsklage gegen VW müssen sich jetzt entscheiden: Nehmen sie die Vergleichszahlung an – oder klagen sie weiter, um womöglich eine höhere Entschädigung zu erhalten? 

Zum Artikel
Diesel13. März 2020
VW-Abgasskandal: Zweites Oberlandesgericht bestätigt Anspruch auf deliktische Zinsen

Oberlandesgericht Brandenburg bestätigt Urteil zur vollständigen Rückabwicklung und spricht Skoda-Fahrer zusätzlich 3.200 Euro Zinsen zu.

Zum Artikel
Diesel12. März 2020
Lohnt sich das Angebot von VW? Beratung von führenden Anwälten im Abgasskandal

Verbraucher-Anwälte raten, das Angebot von Volkswagen genau zu prüfen und die Möglicheit der anwaltlichen Erstberatung zu nutzen.

Zum Artikel

Wir sind bekannt aus:

Mit einem Klick auf ein Logo gelangen Sie zu den jeweiligen Berichterstattungen

Unser Newsletter

Erhalten Sie neue Infos und Meldungen
keyboard_arrow_up