Unsere Expertise ist gefragt

Mehr erfahren

Rogert & Ulbrich in den Medien

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen, Pressemitteilungen, Fotos, Videos und Tweets zur Kanzlei Rogert & Ulrich sowie zu aktuellen Urteilen und Verfahren im Verbraucherrecht. Als führende Verbraucheranwälte und Experten im Abgasskandal sind Professor Dr. Marco Rogert und Tobias Ulbrich gefragte Ansprechpartner für die Medien. Für Auskünfte oder Interviews stehen sie gerne zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns.

So nehmen Sie Kontakt mit uns auf

edit
call
Telefon

+49 (0)211/73 16 27 60

library_books
Fax

+49 (0)211/25 03 132

Fernseh-Beiträge

Der schaden besteht im Abschluss des Kaufvertrags

Zum Auftakt der Musterfeststellungsklage gegen VW im Diesel-Abgasskandal interviewt das ZDF Professor Marco Rogert. Die Käufer wurden absichtlich und sittenwidrig durch Volkswagen getäuscht. Keiner der Käufer hätte den Vertrag geschlossen, wenn sie von der Manipulation und der damit einhergenden Stilllegungsgefahr gewusst hätten, argumentiert der Wirtschaftsjurist. Das Statement von Prof. Rogert beginnt bei 3.08 min. Die ZDF Heute Sendung ist in der Mediathek noch bis zum 30.09.2020 verfügbar.

ZDF Heute Sendung ansehen

PRozess Mit Signalwirkung für Kommunen in Deutschland

Rechtsanwalt Tobias Ulbrich vertritt die Stadt Bonn im Abgasskandal gegen den Volkswagen-Konzern. Er ist sicher, dass die Stadt Bonn Schadensersatz erhalten wird. Um den Prozess zu beschleunigen, wurden alle 27 betroffenen Diesel-Fahrzeuge zum Landgericht Bonn vorgefahren. Der Mitschnitt der WDR Lokalzeit ist in der Mediathek noch bis zum 20.11.2020 verfügbar.

 

WDR Beitrag ansehen

Stadt Bonn verlangt 678.000 Euro schadensersatz

Als erste Kommune in NRW klagt die Stadt Bonn im Abgasskandal gegen VW. Rechtsanwalt Tobias Ulbrich erläutert bei Sat.1, warum die Aussichten für die Stadt auf Schadensersatz sehr gut stehen. Das Landgericht Bonn hat dem Ansinnen in der mündlichen Verhandlung grundsätzlich recht gegeben und die Parteien zu einem Vergleich aufgerufen.

SAT.1 Beitrag ansehen

Hat VW vorsätzlich sittenwidrig geschädigt?

Bei der Musterfeststellungsklage gegen VW handelt es sich nicht um eine Leistungsklage. Vielmehr werden im ersten Schritt des Verfahrens die Tatbestände ermittelt. Professort Marco Rogert, der als Geschäftsführer von R|U|S|S Litigation den Bundesverband der Verbraucherzentrale (vzbv) vertritt, erklärt im MDR, warum der Tatbestand der sittenwidrigen Schädigung wichtig für die betroffenen Dieselfahrer ist. Der Beitrag vom MDR Fernsehen ist noch bis zum 20.09.2020 verfügbar.

 

MDR Beitrag ansehen

Aktuelle Mitteilungen

Diesel19. Februar 2020
Volkswagen Musterfeststellungsklage und Vergleich - Aktuelle Informationen

Volkswagen hat die Gespräche zur Musterfeststellungsklage platzen lassen und einen Vergleich für die Verbraucher angekündigt – Wie geht es jetzt weiter?

Zum Artikel
Diesel 6. Februar 2020
VW-Abgasskandal: Erstmalig rechtskräftiges Urteil voller Kaufpreis ohne Nutzungsentschädigung

Erstmals in der Geschichte des Abgasskandals ist in Deutschland ein Urteil gegen die Volkswagen AG rechtskräftig geworden, das dem Kläger den vollen Kaufpreis zusprach ohne eine Nutzungsentschädigung für den Hersteller.

Zum Artikel
Diesel30. Januar 2020
Gerichte urteilen im VW Abgasskandal zunehmend pro Verbraucher

Die Gerichte in Hannover und Hamburg sowie das Oberlandesgericht Oldenburg übernehmen verbraucherfreundliche Positionen und leiten eine juristische Zeitenwende ein in der Aufarbeitung des VW Abgasskandals.

Zum Artikel
Diesel23. Januar 2020
Kläger erhält Schadensersatz trotz Kauf nach Kenntnis des VW Abgasskandals

Als erstes Oberlandesgericht überhaupt hat OLG Oldenburg entschieden, dass ein Kläger im VW Abgasskandal Schadensersatz zusteht, obwohl das Fahrzeug fünf Monate nach  Bekanntwerden der Manipulationen gekauft wurde.

Zum Artikel
Diesel20. Januar 2020
Porsche Abgasskandal: Autohaus zur Rücknahme eines Cayenne Diesel verurteilt

Das Gericht sieht einen erheblichen Mangel im Sinne des Gewährleistungsrechts als gegeben an und hält eine Nachbesserung durch ein Software-Update für unmöglich, was den Käufer zum sofortigen Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

Zum Artikel
Diesel12. Dezember 2019
VW Abgasskandal: Experten vermuten illegale Abschalteinrichtung im EA 288-Motor von Volkswagen

Eine aktuelle Recherche legt nahe, dass der Motor EA 288 eine illegale Abschalteinrichtung besitzt. Eigentümer von Fahrzeugen mit EA 288-Motor sollten ihre Ansprüche prüfen und den Kaufpreis zurückfordern. 

Zum Artikel
Diesel 3. Dezember 2019
Abgasskandal: Verjährung der Schadensersatz-Ansprüche zum 31.12.2019

Sind Sie auch wie Millionen Diesel-Fahrer in Deutschland vom Abgasskandal betroffen? Dann sollten Sie jetzt handeln, bevor es zu spät ist! Zum Jahresende droht die Verjährung Ihrer Ansprüche auf Schadensersatz.

Zum Artikel
Diesel25. November 2019
Stadt Bonn fordert im Abgasskandal Schadensersatz von VW

27 VW-Dieselfahrzeuge der Stadt Bonn waren mit Manipulationssoftware ausgestattet. Deshalb hat die Stadt auf Schadensersatz in Höhe von 678.000 Euro geklagt.

Zum Artikel
Diesel20. November 2019
VW Abgasskandal: Vergleich in der Musterfeststellungsklage schneller möglich als gedacht

Erstmalig hat das Oberlandesgericht Braunschweig signalisiert, dass den geschädigten VW-Kunden ein Schadensersatz zustehen könnte.

Zum Artikel

Wir sind bekannt aus:

Mit einem Klick auf ein Logo gelangen Sie zu den jeweiligen Berichterstattungen

Unser Newsletter

Erhalten Sie neue Infos und Meldungen
keyboard_arrow_up