Historie

Erfolgreich seit 2007

Seit der Gründung unserer Kanzlei engagieren wir uns erfolgreich für die Rechte unserer Mandanten – ganz besonders beim Thema Verbraucherrecht. Insbesondere im Abgasskandal haben wir zahlreiche wegweisende Urteile erwirkt und für tausende Verbraucher Entschädigungen erstritten. Im Rahmen der R|U|S|S Litigation vertreten wir gemeinsam mit weiteren Anwälten den Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) – und damit rund 400.000 geschädigte Autokäufer – bei der Musterfeststellungsklage gegen die Volkswagen AG. Einige Meilensteine unserer Kanzlei können Sie in dem interaktiven Zeitstrahl ansehen. Klicken Sie einfach auf eine Überschrift, um mehr zu erfahren.

Meilensteine der Kanzlei

September 2016
Erster Erfolg gegen Autohändler in NRW
Nach Bekanntwerden der Manipulationen übernimmt Rogert & Ulbrich erste Mandate und etabliert sich als führende Kanzlei im Dieselskandal.
Januar 2017
Spektakuläres Urteil gegen Volkswagen
Als erste Kanzlei kann Rogert & Ulbrich ein deliktisches Urteil gegen die Volkswagen AG in Deutschland erwirken.
März 2017
Erstmals Kaufpreis rückerstattet
Durchbruch für die Geschädigten: Rogert & Ulbrich erzielen den ersten rechtskräftigen Abschluss gegen die Volkswagen AG.
September 2018
Pionierarbeit für den Verbraucherschutz
Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) und der ADAC fordern Schadensersatz im Namen der vom Abgasskandal betroffenen VW-Fahrer.
September 2018
Erstes OLG bestätigt Sittenwidrigkeit
Neben der Automarke VW sind von dem Beschluss auch Audi, Seat oder Skoda betroffen.
März 2019
Mehr Geld zurück als bezahlt
Hoher Schadenersatz, hohe Zinsleistungen, kaum Nutzungsentschädigung: So wird Klagen zum Gewinngeschäft.
Oktober 2019
Erstes Urteil gegen Daimler nach EU-Recht
Das Landgericht Stuttgart verurteilt erstmals Fahrzeughersteller zu Schadensersatz wegen Verletzung des europäischen Zulassungsrechts.
September 2019
1. Prozesstag in der VW-Musterklage
Rund 470.000 Betroffene haben sich zur ersten Musterfeststellungsklage Deutschlands angemeldet.
September 2019
Zykluserkennung auch im EA 288-Motor
Laut OLG Köln sind auch neuere Dieselfahrzeuge mit Euro 6-Norm, in denen ein EA 288-Motor verbaut ist, vom Abgasskandal betroffen.
November 2019
Richtungsweisender Prozess für Kommunen
Als erste Kanzlei werden wir mit größter Wahrscheinlichkeit für eine Kommune in NRW eine Schadensersatzzahlung durch Volkswagen erwirken.
Januar 2020
Ausgezeichnete Kundenzufriedenheit
Über 500 verifizierte Kundenreferenzen sprechen eine eindeutige Sprache. Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und 5 von 5 Sternen.

Bundespressekonferenz

VW-Strategie: "Wer nicht klagt, kriegt nichts."

Professor Dr. Marco Rogert erläutert auf der Bundespressekonferenz die Hinhalte-Strategie des Volkswagen-Konzerns, durch welche Hunderttausende Autokäufer in Deutschland nachhaltig geschädigt wurden und werden. Mit der Musterfeststellungsklage kann den Geschädigten zu ihrem Recht geholfen werden - auch wenn sie keine Rechtsschutzversicherung haben.

Weitere Informationen zur Musterfeststellungsklage

"Wir werden im 1. Quartal 2020 ein Urteil sehen"

Vor dem Prozessauftakt in der Musterfeststellungsklage gegen VW erwarteten viele Beobachter eine lange Verfahrensdauer. Prof. Marco Rogert sieht das anders. Schon im 1. Quartal könnte ein Urteil auf dem Tisch sein, gegen welches die unterlegene Partei ggf. in Revision vor den Bundesgerichtshof (BGH) ziehen wird.

 

FAZ-Beitrag auf Youtube ansehen

"Der Anwalt der Verbraucher"

"Die Verwendung von unzulässigen Abschalteinrichtungen ist nicht erlaubt," erklärt Professor Dr. Marco Rogert im TV-Beitrag von Handelsblatt zum Diesel-Abgasskandal. Insbesondere beim Motor EA 189 urteilen die Gerichte in großer Mehrheit sehr deutlich pro Verbraucher. Darum lohnt es sich als geschädigter Autokäufer, seine Rechte einzufordern.

Ihr Recht im Abgasskandal

Rund 600.000 Urlauber Bangen nach der Thomas Cook Pleite um ihr Geld.

Zu den Geschädigten der Thomas Cook Pleite gehören auch Urlauber, die bei den Tochterunternehmen gebucht haben. Dazu zählen Neckermann Reisen, Öger Tours, Bucher Reisen und Air Marin. Hier erfahren Sie, was Sie tun können, um Schadensersatz zu erhalten.

 

Jetzt Schadensersatz einklagen

Unser Newsletter

Erhalten Sie neue Infos und Meldungen
keyboard_arrow_up