Wir kämpfen für Ihr Recht!

Im Sparer-Skandal
Mit einem Klick auf ein Logo gelangen Sie zu den jeweiligen Berichterstattungen
SPARVERTRAG GEKÜNDIGT? ZINSEN FALSCH BERECHNET?!

SPARVERTRAG GEKÜNDIGT? ZINSEN FALSCH BERECHNET?!

Prof. Dr. Marco Rogert und Tobias Ulbrich

Bundesweit kündigen Bausparkassen und Sparkassen gut verzinste Sparverträge. Davon sind allein mehr als 280.000 Verträge betroffen – und damit zahllose Kleinsparer und Rentner. Viele dieser Massenkündigungen sind unrechtmäßig. Daher kann man mit Recht von einem Skandal sprechen ­– zumal zahlreiche Sparkassen auch noch die Zinsen für Prämiensparverträge über die gesamte Vertragslaufzeit hinweg falsch berechnet haben. Durch die Kündigung versuchen die Sparkassen jetzt, auch die den Verbrauchern zustehenden Prämienzahlungen zu umgehen, obwohl diese den eigentlichen Sinn und Zweck des einst geschlossenen Vertrages darstellen.

Hat auch Ihre Sparkasse Ihren Bau- oder Prämiensparvertrag gekündigt und/oder die Zinsen falsch berechnet? Lassen Sie sich das nicht gefallen! Als renommierte Wirtschafts- und Verbraucheranwälte verfügen wir über umfassende Expertise im Bankrecht. Im Sparer- und Zinsskandal prüfen wir Ihre Ansprüche und helfen Ihnen, Ihr Recht durchzusetzen. Kontaktieren Sie uns jetzt!


* Pflichtfelder

SPARER- UND ZINSSKANDAL: DAS MÜSSEN SIE WISSEN

Gut verzinste Bau- und Prämiensparverträge sind Geldinstituten zu teuer geworden. Deshalb kündigen sie die Sparverträge auf breiter Front. Doch viele dieser Kündigungen sind unrechtmäßig ­­– ebenso wie die Zinsberechnungen einiger Sparkassen. Sparer verlieren dadurch bis zu fünfstellige Euro-Beträge. Hier erfahren Sie mehr: über die Hintergründe des Sparer- und Zinsskandals – und wie Sie sich als Betroffener mit unserer Unterstützung erfolgreich zur Wehr setzen können.

Mehr Informationen

ZINSEN JAHRZEHNTELANG FALSCH BERECHNET – ZUM NACHTEIL DER SPARER

Nicht nur die zahllosen unrechtmäßigen Kündigungen sind ein Skandal. Bei vielen Prämiensparverträgen haben die Sparkassen auch noch die Zinsen falsch berechnet – vielfach über die gesamte Laufzeit der Verträge und zum Nachteil der Sparer. Verbraucherschützer haben ausgerechnet, dass viele Sparkassen-Kunden einen Anspruch auf Zinsnachzahlung in Höhe von mehreren tausend Euro haben. Wir beraten Sie über Ihre Rechte im Sparkassen-Zinsskandal.

Mehr Informationen

Wir beraten Kunden im Sparer-Skandal

Im Gespräch mit einem Mandanten erläutert der Rechtsanwalt Stefan Gelißen von der Kanzlei Rogert & Ulbrich, was Sparkassen-Kunden tun können, deren Premium-Sparvertrag vor Ablauf der Laufzeit gekündigt wurde oder bei denen Zinsen falsch berechnet wurden. Klicken Sie auf das Video, um den Beitrag anzusehen. Weitere Fragen von Sparkassen-Kunden beantworten Ihnen unsere Anwälte gerne im persönlichen Gespräch oder lesen Sie unsere FAQs zum Sparer-Skandal.

 

Zur FAQ-Seite

Mehr als
0
gekündigte Sparverträge
Im Schnitt bis zu
0
Euro Zinsnachzahlung

Die Anwälte der Verbraucher

Rogert & Ulbrich ist eine renommierte Wirtschaftskanzlei mit Sitz in Köln. Wir verfügen über besondere Expertise in wirtschafts- und verbraucherschutzrechtlichen Themen und sind für unsere Mandanten europaweit aktiv. Wir unterstützen Sie dabei, Ihr Recht gegenüber Behörden und Unternehmen durchzusetzen. Hier erfahren Sie mehr über Rogert & Ulbrich, die Anwälte der Verbraucher.

 

Gegründet 2007 beschäftigt die Kanzlei Rogert & Ulbrich heute mehr als 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Hier finden Sie alle Anwälte unserer Kanzlei und eine Übersicht ihrer jeweiligen Expertisen.

 

Als Mandant der Kanzlei Rogert & Ulbrich kann man sich entspannt zurücklehnen und sich sicher sein, eine gute Wahl getroffen zu haben. Die Qualität der Schriftsätze, der freundliche Umgang, der versierte Umgang mit den Medien, die Vereinfachung der Zusammenarbeit durch Technik - mich hat die Leistung der Kanzlei überzeugt - nicht nur wegen des erfolgreichen Ergebnisses.

 

– Kevin Kern - Mandant im VW-Abgasskandal

Unser Newsletter

Erhalten Sie neue Infos und Meldungen
keyboard_arrow_up